❀*◦.❤*◦.❀ Follow the way of LOVE ❀*◦.❤*◦.❀ -- ❀*◦.❤*◦.❀ Let the LOVE flow ❀*◦.❤*◦.❀ -- ❀*◦.❤*◦.❀ Be LOVE and Peace ❀*◦.❤*◦.❀

Donnerstag, 17. Februar 2011

Galaktische Föderation des Lichts

Die galaktische Föderation wurde vor rund 4,5 Millionen Jahren gegründet um zu verhindern, dass die dunklen Kräfte die gesamte Galaxis (unsere Milchstraße) erobert und ausbeutet. Zum Kern gehören Zivilisationen aus den Sternbildern Lyra, Sirius, Zwillinge und Krebs.
Das Vega-System im Sternbild Lyra gilt als Wiege aller menschlichen (humanoiden) galaktischen Zivilisationen.
Heute besteht die Galaktische Föderation des Lichts aus über 200.000 Sternen-Nationen, die alle raumfahrende Zivilisationen sind. Etwa 40% von ihnen sind menschlich (humanoid). Die restlichen 60% bestehen aus verschiedenartigen Lebensformen wie mit Frosch-, Reptil-, Pferd- oder Bärenartigen Aussehen.
1995 wurde der Vertrag mit der Anchara-Allianz (ehemalige erbitterte Gegner der Galaktischen Föderation) geschlossen. Mit diesem Vertrag ging ein über Jahrmillionen andauernder Kriegszustand zwischen den Kräften des Lichts und den dunklen Mächten zu Ende.
Die Reptoiden Sternennationen von Bellatrix und auch die ehemaligen Anunnaki (heute Annanuki) haben sich in einer Weise gewandelt, die ihre Aufnahme in die galaktische Föderation des Lichts den Weg gebahnt hat. Leider brechen viele der Annanuki diesen Vertrag.
Aktuelle Informationen von der Galaktische Föderation gibt es auf der Homepage www.paoweb.org.
Der erste Kontakt erfolgt über Radio- und Fernsehübertragungen. Viele Landungen werden erfolgen und sie werden sich persönlich vorstellen. Dies wird (voraussichtlich) noch vor dem Jahr 2010 passieren.
Die Massenlandungen werden so lange hinausgezögert, bis die Zeit gekommen ist, in der der US-Schießbefehl gegen UFOs aufgehoben ist. Die UFOs würden einen Kampf gegen die Menschen 100%ig gewinnen, aber sie wollen nicht gegen uns kämpfen! Ebenso die Bewohner der inneren Erde, die Arianni (Arier oder auch Reich Argathi, zum Teil Nachfolger der Lemurianer und auch Atlanter). Die innere Welt (in Asien auch Argathi genannt) ist ein Paradies. Es gibt Kristallstädte von exquisiter Schönheit.

In naher Zukunft wird die Oberfläche der Erde ein neues Antlitz erhalten. Ein subtropisches Klima, nachdem die Firmamente (je zwei riesige Spiegel aus Eis im Erdorbit über dem Nordpol und dem Südpol) wieder hergestellt wurden, und ein Oberflächenbereich von 9 Kontinenten und 14 Seen und Ozeane. Die Kontinente Lemuria und Atlantis tauchen wieder auf. Bergketten werden zu Binnenseen oder zu großen Binnenmeeren, Meere, wie das Mittelmeer werden wieder zu schönen Flusstälern, während viele Wüsten, wie die Sahara zu fruchtbaren Regionen werden, bestimmt von großen Meeren und Binnenseen. Die Neigung der Erdachse wird korrigiert. Sie wird bald wieder senkrecht stehen, wie vor der Vernichtung von Atlantis.

von Unbekannt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen