❀*◦.❤*◦.❀ Follow the way of LOVE ❀*◦.❤*◦.❀ -- ❀*◦.❤*◦.❀ Let the LOVE flow ❀*◦.❤*◦.❀ -- ❀*◦.❤*◦.❀ Be LOVE and Peace ❀*◦.❤*◦.❀

Sonntag, 24. April 2011

R.I.P. Sai Baba

„Es gibt nur eine Religion, die Religion der Liebe.
Es gibt nur eine Kaste, die Kaste der Menschlichkeit.
Es gibt nur eine Sprache, die Sprache des Herzens.
Es gibt nur einen Gott; Er ist allgegenwärtig.“
– Sathya Sai Baba

Samstag, 23. April 2011

Frohe Ostern


Osterbitte

Komm, du helle Ostersonne,
Brich hervor mit deinem Glanz,
Füll mit hoher Luft und Wonne
Unser Herz und Leben ganz!

Laß dein Licht die Nacht durchdringen,
Die den Geist gefangen hält,
Daß wir neu empor uns schwingen
Aus dem dunklen Grab der Welt!

Treibe alles finstre Wesen
Aus der kranken Seele fort;
Laß sie gänzlich neu genesen,
Führ sie in den Friedensport!

Fröhlich laß uns wieder singen!
Nach der langen, bangen Nacht
Laßt uns Dank dem Schöpfer bringen,
Rühmen seine Wundermacht!

(Karl Friedrich Mezger)

Was Brahma nicht wußte

Zur Zeit Buddhas lebte ein Mönch,
der sich bemühte seinen Geist zu entwickeln,
um in den Bereich der Götter vorzudringen.
Er strengte sich sehr an, und es gelang ihm,
in den ersten Himmel aufzusteigen, den Himmel der Vier Großen Könige.
Er wollte die Götter sehen, um ihnen eine grundlegende Frage zu stellen:
"Wo verschwinden die vier Elemente restlos?"

Im Himmel der Vier Großen Könige stellte er allen Göttern diese Frage.
Niemand wußte die Antwort.
"Vielleicht fragst Du die Vier Großen Könige", schlugen sie vor.
So fragte der Mönch die Könige,
aber auch niemand von dieses wußte die Antwort.
"Vielleicht fragst Du die zweiunddreißig Götter im höheren Himmel",
schlugen sie vor.

Der Mönch kehrte auf die Erde zurück und meditierte wieder.
Er strengte sich sehr an, und es gelang ihm,
in den zweiten Himmel aufzusteigen, den Himmel der zweiunddreißig Götter.
Er stellte den Göttern seine grundlegende Frage, niemand wußte die Antwort.
"Vielleicht fragst Du König Sakka, den König der zweiunddraißig Götter",
schlugen sie vor.
So fragte der Mönch den König, aber auch der wußte die Antwort nicht.
"Vielleicht fragst Du die Yammas im höheren Himmel", schlug er vor.

Der Mönch kehrte auf die Erde zurück und meditierte,
bis es ihm gelang, in den Himmel der Yammas aufzusteigen.
Und wieder wußte keiner der Götter die Antwort.
Also stieg er in den nächsten Himmel.
Das ging so weiter, bis der Mönch den höchsten aller Himmel erreichte,
den Himmel der Brahmas, der höchsten Götter.
Dort fragte der Mönch die Brahmas, aber keiner von ihnen wußte die Antwort.
"Vielleicht fragst Du den Großen Brahma, den Schöpfer,
den Nichtgeschaffenen, den Allwissenden, usw.", schlugen die Brahmas vor.

Als der Name des Großen Brahma
ausgesprochen wurde, erschien ER in all seiner Herrlichkeit.
"Ich bin der Große Brahma, der Schöpfer, der Nichtgeschaffene,
der Allwissende, usw.", sprach der Große Brahma.
Hingerissen vom Anblick des Großen Brahma stellte der Mönch
seine grundlegende Frage:
"Wo verschwinden die vier Elemente restlos?"

Der Große Brahma antwortete nicht.
Stattdessen wiederholte er:
"Ich bin der Große Brahma, der Schöpfer, der Nichtgeschaffene,
der Allwissende, usw."
Der Mönch war etwas frustriert.
"Ja, Ehrenwerter, ich weiß, dass Du der Große Brahma bist,
aber ich kam, um Dir diese Frage zu stellen:
"Wo verschwinden die vier Elemente restlos?""

Wieder antwortete der Große Brahma nicht.
Stattdessen wiederholte er:
"Ich bin der Große Brahma, der Schöpfer, der Nichtgeschaffene,
der Allwissende, usw."
Jetzt war der Mönch sehr frustriert. Er fragte zum dritten Mal:
"Ja, ich weiß, dass Du der Große Brahma bist,
aber ich kam, um diese Frage zu stellen:
"Wo verschwinden die vier Elemente restlos?""

Dieses Mal sagte der Große Brahma nichts.
Er nahm den Mönch in seine Hand und begab sich mit ihm an ein entfernter
und versteckte Ecke der Schöpfung.
Der Große Brahma sagte:
"Mönch, siehst Du all diese Götter dort?
Sie alle denken, dass ich allwissend bin.
Willst Du mich vor all diesen Göttern zu beschämen?"
Der Mönch wurde wieder an seinen Platz gestellt.
"Aber ehrenwerter Herr, wenn Du nicht die Antwort weißt, wer dann?"

"Du Idiot!", rief der Gott, "Der Buddha weilt auf Erden.
Warum fragst Du nicht ihn und läßt mich dafür in Ruhe?"

Der Mönch kehrte auf die Erde zurück und fragte den Buddha.
Der Buddha lachte über dessen Abenteuer und machte einen Witz darüber:
"Mönch, in früheren Zeiten verließen sich die Navigatoren auf Vögel,
um zu sehen, ob Land in der Nähe sein.
Sie ließen einen Vogel frei. Kam er zurück, war kein Land in der Nähe.
Du, Mönch, bist genau wie ein solcher Vogel.
Du fliegst weg vom Schiff, findest kein Land, und kehrst zu mir zurück."

Der Mönch war so belustigt, dass auch er lachte.
Da gab der Buddha die Antwort:
"Nirvana ist dort, wo die vier Elemente restlos verschwinden."
Der Mönch verstand. Er freute sich über die Antwort.

Freitag, 22. April 2011

Osterbotschaft von Jesus Sananda


"Legt das Kreuz ab!“

durch Osira 22.04.2011



„Seid gegrüßt, meine herzlich lieben Geschwister! Ich grüße euch im Namen des All-Einen, der auch die All-Eine ist. Heute ist ein Tag, an dem viele von euch meiner Kreuzigung gedenken, so wie es euch überliefert wurde. So möchte ich euch an diesem Tag sagen, daß das Leiden für euch, die ihr dieses Kreuz immer noch tragt, ein Ende haben soll und muß.



Meine Kreuzigung war ein Teil meiner Aufgabe hier auf Erden. Es war meine Siebente Selbsthingabe, in der ich durch das Reich des Todes schritt, um auch dort die Liebe zu verankern, sodaß ein leichter Übergang für alle Seelen möglich wird. Niemals hatte das etwas damit zu tun, eure Lasten zu tragen. Eure kirchlichen Institutionen haben dies Ereignis sozusagen zweckentfremdet, um euch leichter kontrollieren zu können. Niemand, ihr Lieben, kann die Lasten eines anderen tragen, dies sei euch gesagt, denn ein jeder ist selbstverantwortlich für seine Taten, wie auch für sein eigenes Wachstum.



So hat diese Mißinterpretation der Kreuzigung euch fortwährend in innerer Gefangenschaft gehalten, und es ist nun höchste Zeit, euch davon zu befreien. Viele von euch haben das schon getan; aber die meisten Anhänger des Christentums sind immer noch im Bann des Kreuzes – denn ja, ihr seid mit einem Bann ebenso gekreuzigt worden. Dies betrifft die Durchführung eurer heiligen Sakramente, an denen nicht viel Heiliges ist. Erinnert euch, wenn ein Kind getauft wird, wo wird dann das Kreuz geschlagen? Richtig: auf eurem Scheitelchakra, eurem Stirnchakra, und auf dem Herzchakra. So werden eure heiligsten energetischen Zentren verschlossen, sodaß sie nicht über eine gewisse Stufe der Entwicklung hinaus können. Diese Last der Kreuze tragt ihr nun bis heute mit euch herum – und für wen? Ihr dient letztendlich damit dem Willen der Kirche, euch in ihrem eigenen Gefängnis perfider Macht zu halten, und so müßt ihr euch fragen, welchen Herren ihr dient.



Ich sage euch, der Tag ist gekommen, euer Kreuz abzulegen.



Meines trug ich selbst, doch war es meine gewählte Aufgabe, und nicht die eure. Ihr müßt eure Wahrnehmung schärfen, überall dort, wo sich eurer Entwicklung Hürden in den Weg stellen, wo sich etwas nicht gut anfühlt – all dies gilt es zu entsorgen, damit ihr leichten und freudigen Herzens voran schreiten könnt. So werde ich euch heute mitteilen, wie ihr selbst aus eigenem Entschluß und eigener Kraft euch befreien könnt.



Begebt euch zuerst immer in euer heiliges Herz. Laßt Liebe strömen für euch, soviel ihr könnt – so erhöht ihr eure Schwingung und seid im Frieden. Ruft dann eure Seele, euer geheiligtes ICH-BIN, und erklärt eure Absicht, dessen Zeuge sie sein soll. Geht mit eurem Bewußtsein nun über euer Kronenchakra, und sobald ihr euch darauf konzentriert, werdet ihr dieses Kreuz sehen, das dort energetisch implantiert wurde. Ruft dann die Violette Flamme, und bittet sie, sich direkt vertikal über euer Kronenchakra zu stellen, und die Reinigungsarbeit zu beginnen. Dann könnt ihr zusehen, wie das Kreuz dahin schmilzt. Desgleichen verfahrt ihr mit eurem Stirn- und Herzchakra. Tut dies bewußt, in gänzlicher Ruhe, es kann euch nicht schaden. Die einzigen Symbole, die über eure Chakren gehören, sind die der heiligen Einweihungen durch die Gnade des Lichts – und die kann euch niemand nehmen, die Violette Flamme wird sie so belassen, wie sie sind.



Meine Herzensgeschwister, dies ist ein freudiger Tag für mich, wenn ich sehe, wie ihr euch von der Last des Kreuzes befreit. Dies muß aus eurem eigenen Willen heraus geschehen, und ihr seid davon erlöst. Zusammen können wir nun eure Wieder-Auferstehung im Licht feiern, dazu seid ihr herzlich eingeladen. Und so mag meine Herzensgemeinde ein weiteres Stück ins Licht wachsen – ihr könnt kaum ermessen, welche Freude dies für mich ist! Laßt dieses Osterfest das Fest der Freiheit sein, denn Freiheit und Liebe sind die Qualitäten, die der Himmel für euch wünscht!



ICH BIN stets an eurer Seite, Namasté!

Jesus Sananda



http://2012sternenlichter.blogspot.com/2011/04/osterbotschaft-von-jesus-sananda.html

Mittwoch, 20. April 2011

Medium Gaby Teroerde channelte in Zürich Erzengel Metatron

Am 2. April hat das deutsche Medium Gaby Teroerde in Zürich Erzengel Metatron gechannelt und dabei viele Antworten zum Thema der persönlichen Schwingungsanhebung erhalten, die uns in den nächsten Jahren auf dem Planet Erde bveorsteht. Ein einmaliges Dokument, das in Zusammenarbeit mit dem Autor Siegfried Trebuch entstand, der die Fragen stellte. Gemeinsam haben sie auch ein neues spannendes Buch mit 25 Channelings mit aufgestiegenen Meistern herausgegeben. Der Titel ist "Aufbruch ins Goldene Zeitalter - Was kommt nach 2012?"
Dauer: 71 min.

Tipps für die Neue Zeit from kedarvideo on Vimeo.

Dienstag, 19. April 2011

„Werdet Ein Träger der Heiligen Kosmischen Flammen“

Ihr Lieben.

Die Morgendämmerung einer Neuen Ära liegt auf uns. Der Jetzt-Moment ist der wichtigste Moment, den ihr überhaupt lebt. Es ist der Moment, den ihr über Äonen erwartet habt und ich sage euch, Ihr Lieben, dass ihr jene seid, auf die ihr gewartet habt. Ihr seid jene, die den Himmel auf die Erde bringen werden. Ihr werdet wieder den Himmel auf eurem schönen Planeten Erde schaffen. Es ist keine Zeit für schwache Herzen. Dies ist die Zeit für jeden von euch vorwärts zu gehen, in eurer Stärke und im Mut zu stehen und zu wissen, dass ihr alle dies früher gemacht habt. Ihr seid alle Meister; ihr habt viele Vorleben in bedeutenden Zivilisationen geführt. Ihr habt eure großen Geschenke und die Weisheit Gottes hervorgebracht, während ihr anderen Planeten dabei geholfen habt, den Himmel zu anderen Planeten zu bringen. Ihr habt große Zivilisationen durch eure Hingabe und Entschlossenheit geschaffen.

Ihr seid in dieser Zeit jene, die verkörpert sind, weil ihr innerhalb eurer Erinnerung das Andenken an die große Hingabe und Schaffung dieser Zivilisationen habt. Ihr habt innerhalb eures Göttlichen Verstandes alles was erforderlich ist, in diesem JETZT-Moment den Himmel auf Erden zu schaffen. Greift darauf zu, ihr Lieben. Greift darauf zu durch eure Stärke und euren Mut, durch euren großen Wunsch, eure Entschlossenheit zu übertreffen, um erfolgreich zu sein, die größte Lebenszeit zu schaffen, die ihr jemals auf dem Planeten Erde gelebt habt. Es war eure Absicht, bevor ihr inkarniertet, und wir bitten euch darum, euch zu erinnern. Entzündet die Feuer eures brennenden Wunsches. Tretet aus dem Dunstkreis und entflammt wieder euren Wunsch. Während sich der Dunstkreis durch die Hingabe und Umwandlung der Lichtarbeiter auf der Welt zerstreut, wird auf die Klarheit leichter zugegriffen werden. Ihr müsst in jedem JETZT-Moment um Klarheit bitten, müsst über den Dunstkreis steigen und das größere Bild sehen. Wenn ihr euch erlaubt in dem zu bleiben, „was“ der JETZT-Moment „ist“, fahrt ihr fort mehr von dem „was ist“ zu schaffen. Erhebt euch über den Dunstkreis in jedem Moment des JETZT. Erhebt euch und werdet euch klar, wie ihr eure Wünsche zu eurem höchsten Gut und höchsten Guten von Allem schafft.

Innerhalb eines jeden von euch brennt eure Diamantene Kern-Gottes-Zelle, welche die Dreifältige Flamme ist. In dieser Zeit bitten wir euch, die Aufstiegsflamme täglich bewusst zu rufen, um euch weiter zu unterstützen. Wir bitten euch, ein Hüter der Aufstiegsflamme zu werden, sogar wenn ihr bei der Gelegenheit aufgestiegen und ein Hüter der Violetten Flamme geworden seid. Legt eure Absicht fest, während ihr in die Aufstiegsflamme zieht, um dieses Licht in jedem Jetzt-Moment für die Menschheit, für alle Lebensformen und für Mutter Erde zu halten. Verstärkt täglich die Flamme in eurem Feld. Sie brennt hell für jeden einzelnen von euch, und ihr könnt sie nutzen, während ihr um die Unterstützung der Aufstiegsflamme bittet. Innerhalb der Aufstiegsflamme ist die Kodierung des Aufstiegs jeder Seele auf Erden, die Meisterung erreicht hat und aufgestiegen ist. Diese Kodierung ist verfügbar für jene, um euch bei eurem eigenen Aufstieg und dem Aufstieg der Erde und alle Lebensformen zu unterstützen. Wir bitten euch, diese Flamme zu halten, während ihr euch in Leichtigkeit und Gnade auf dem Weg der Meisterung bewegt.

Ihr Lieben, wir rufen auch die Flamme der Fülle. Ruft diese mächtige Flamme um euch zu helfen, während ihr das schafft, was ihr möchtet und das zu eurem höchsten Gut und dem höchsten Gut jeder Schaffung ist. Ruft diese gesegnete Flamme, das Licht der Quelle, um euch zu unterstützen. Haltet diese Flamme für euch und die ganze Menschheit auf der Erde. Seht diese Flamme hinaus zu jeder Schaffung lodern, während ihr Fülle für euch schafft, während ihr all jenen helft, die den Himmel auf Erden verursachen. Ihr sollt freudig eure Fülle mit anderen teilen. Während ihr nicht nur eure größten Wünsche zum höchsten Gut von Allen schafft, haltet die Gedankenform und die Flamme der Fülle für die ganze Menschheit, alle Schaffung, zum höchsten Gut von Allem. Es gibt keine Beschränkung, keine Knappheit, keinen Mangel in den höheren Reichen. Fordert eure Fülle und werdet stärker, vergrößert diese Gedankenform für die Menschheit, während ihr ein Hüter für die Flamme der Fülle werdet. Diese Flamme brennt hell, bereit, euch zu helfen, und ihr müsst sie täglich in eurem Feld verstärken, um sie hell in eurer Wirklichkeit brennend zu halten.

Ihr Lieben, die Heiligen Flammen werden in euren Feldern in jedem Jetztmoment bleiben, wenn ihr euch täglich ein wenig Zeit nehmt, ruhig sitzt und das Licht der Flammen mit Hilfe eurer ICH-BIN-Gegenwart verstärkt. Ihr könnt das Licht der Violetten Flamme in jedem Jetztmoment halten und mit eurer Absicht für die Umwandlung von allem, was nicht mehr eurem höchsten Gut dient, dem höchsten Gut der Erde, der Menschheit, dem kollektiven Bewusstsein, den Astralebenen und jeglicher Schaffung, so werdet ihr den Aufstieg eurer Erde und aller Lebensformen auf der Erde beschleunigen. Sitzt ruhig, wenn ihr mit der Energie der Violetten Flamme meditiert, während ihr liebevoll in jedem Jetztmoment umwandelt. Damit dieses große Geschenk ständig in Bewegung bleibt, müsst ihr es täglich verstärken und durch eure mächtige ICH-BIN-Gegenwart hervorrufen. Wenn ihr die Violette Flamme für diese gesegnete Umwandlung jeden Morgen und wieder am Abend visualisiert und verstärkt, haltet ihr die Violette Flamme in eurem jeden Jetztmoment. Ihr Lieben, ihr könnt auch an richtiger Stelle mit eurer Absicht in jedem Jetztmoment Filter setzen, sodass ihr nichts von dem erfahren müsst, was freigegeben und umgewandelt wird. Dies wird euch in der Leichtigkeit und Anmut unterstützen, sodass ihr nichts davon in euer Feld zieht, während Umwandlung entsteht. Leichtigkeit und Anmut sind für euch in jedem Jetztmoment zugänglich. Setzt die Absicht, damit ihr es erfahren könnt.

Ihr Lieben, wir erfreuen uns an der Freude der menschlichen Erfahrung, während wir an eurer Seite sind. Ja, es ist wirklich herrlich. Wenn ihr diese großartige und herrliche Erfahrung beendet und zu den höheren Reichen zurückkehrt, werdet ihr erstaunt und überglücklich bei dem sein, was ihr geschaffen habt. Durch eure Hingabe und Entschlossenheit werdet ihr einen Gobelin des Lebens geschaffen haben, einen Gobelin neuer Erfahrungen, neuer Gedankenformen, und ihr habt eine große Bibliothek für alle hergestellt, um die Weisheit zu genießen und zu erreichen, wenn sie in der Zukunft die Erde besuchen.

In den kommenden Zeiten wird die Erde ein funkelnder Stern in den Himmeln als Teil ihrer natürlichen Entwicklung werden. Ihr, ihr Lieben, seid gewesen und seid in diesem gesegneten Prozess, sogar während ihr auf eurem eigenen Weg weitermacht und euch zu neuen Höhen erhebt, auch steigt ihr, um euren Umhang des Lichtes zu nehmen und in die großen Hallen der Weisheit zurückzukehren, zu den großen Städten des Lichtes, und sobald euer Licht wieder strahlt mit all den Farben der 12 Strahlen, leuchtet es in vielen Farben, an die ihr euch in dieser Zeit noch nicht erinnert.

Schreitet weiter, ihr Lieben, die Flammen haltend, die euch euer Schöpfer gegeben hat, um euch bei euren Anstrengungen zu unterstützen. Dies sind einige der Heiligen Kosmischen Flammen aller Schaffung. Ruft sie mit eurer liebevollen Absicht für das höchste Gute aller Schaffung hervor und erlaubt euch und die ganze Menschheit, die Erde und alle Lebensformen zu unterstützen, während ihr zu den höheren Dimensionen zurückkehrt. Ruft die Flamme hervor und bittet die Aufgestiegenen Meister und die Engel sich mit der Flamme zu verbinden, um euch zu helfen, während ihr das Licht der Flamme haltet. Ihr könnt Serapis Bey bitten euch zu helfen, die Aufstiegsflamme zu halten. Ihr könnt Saint Germain um Hilfe mit dem Licht der Flamme der Fülle bitten, ebenso wie ihr seine Hilfe erbittet, während ihr die Violette Flamme benutzt. Die Flamme der Fülle repräsentiert die Freiheit, so wie die Violette Flamme auch Freiheit repräsentiert. Es gibt viele liebe Wesen und Engel in den höheren Reichen, die mit jeder Flamme verbunden sind. Bittet sie und erlaubt ihnen, sich euch bekannt zu machen, euch zu helfen, während ihr das Licht der Flamme haltet.

Werdet ein Träger dieser Flamme, ihr Lieben. ICH BIN mit euch, um euch zu unterstützen, während ihr in der Liebe eures Heiligen Herzen bleibt, um im Fluss des Stromes des Lebens zu helfen.

ICH BIN SANANDA




Sananda, April 2011, durch Michelle Coutant, www.transformingradiance.com

Übersetzung: Shana, www.torindiegalaxien.de

Omnec Onec - Botschafterin der Venus

Dieses Interview führte Patricia Müller im Jahr 2007 mit Omnec auf dem Kaphof

Da Omnec über sehr viele Jahre viel Zeit in Deutschland verbracht hat, versteht sie die deutsche Sprache sehr gut, spricht sie jedoch kaum. Darum hat Patricia Müller auf Deutsch gefragt und Omnec hat auf Englisch geantwortet. Patricia hat dann eine deutsche Synchronisation erstellt.
Anders als im Video erwähnt, lebt Omnec heute (2011) in den USA.


Omnec Onec - Botschafterin der Venus from Die Medienmanufaktur on Vimeo.



http://www.omnec-onec.com/index.html

Montag, 18. April 2011

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte...

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, je freier wurde ich von Angst, umso ruhiger und gelassener konnte ich in mir sein. Ich konnte aufhören zu rennen, zu suchen und zu jagen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, dass alle Erfahrungen in meinem Leben, auch die negativen einen Sinn hatten, mich geformt und wachsen lassen haben.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, fand ich Demut, ich verstand, dass ich niemanden etwas beweisen muss, noch nicht mal mir selbst. Ich hörte auf, mich nach Anerkennung zu sehnen. Ich verstand, dass ich immer nur nach Liebe suchte.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, hörte ich auf mich mit anderen zu vergleichen, andere für ihr Anderssein zu bewerten, zu beurteilen, zu verurteilen. Ich akzeptierte, dass Menschen einfach nur unterschiedliche Stufen in ihrer persönlichen Entwicklung haben. Ich lernte, bei mir selbst und in mir selbst zu sein.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, dass alles Eins ist, auch wenn Menschen nicht immer der gleichen Meinung sein müssen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, hörte ich auf darüber nachzudenken, was andere über mich denken oder erzählen könnten. Ich verstand, dass es das Wichtigste ist, was ich über mich denke und ob ich jeden Morgen in den Spiegel schauen kann.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, konnte ich mir und allen bedingungslos vergeben. Ich verstand, dass ich am meisten durch die Menschen gewachsen bin, die mich verletzt haben. Sie waren nur der Spiegel meines Selbst.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, fand ich den Frieden in mir und mein Herz konnte alles Vergangene in Frieden loslassen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, hörte ich auf zu kämpfen. Ich verstand das jeder Kampf, zu Energielosigkeit und Krampf führt.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, hörte ich auf gegen etwas zu sein. Ich verstand zutiefst, das ich den Dingen, gegen die ich bin Energie gebe. Ich dachte von nun an nicht mehr an das, was ich nicht will, sondern nur noch an das was ich will.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, das sich das Universum um mich kümmert, genauso wie es sich um die Vögel am Himmel kümmert. Meine intuitive Wahrnehmung bewegt mich dahin wo mein Platz ist, genauso wie die Intuition die Vögel dahin fliegen lässt, wo sie Futter finden.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, konnte ich die Vögel wieder zwitschern hören. Sie sangen auf einmal ganze Symphonien für mich.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, fand ich meine Liebe zur Natur und allem was ist. Ich verstand, dass ich nicht über der Natur stehe, sondern ein Teil von ihr bin.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, suchte ich Glück nicht mehr in materiellen Dingen. Ich verstand, wenn ich Materie nachlaufe, suche ich nach Gefühlen. Ich begann Materie zu erschaffen, die Liebe erschafft.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, wenn ich denke wissend zu sein, ich in Wahrheit unwissend bin.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, dass ich mich von allem loslösen muss, was mir nicht gut tut, denn nur so kann Platz für das entstehen, was mir gut tut.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, konnte ich die Maske abnehmen und mich auch mit meinen Fehlern und Schwächen zeigen, mich so zeigen wie ich bin. Ich erkannte, dass ich gut bin, so wie ich bin. Nur so kann Energie fließen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, dass auch negative Gefühle zu meinem Leben gehören, um überhaupt fühlen zu können. Da wo Licht ist, gibt es auch Schatten. Ich erkannte, dass die Frage ist, wie lange ich mich welchen Gefühlen hingebe.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, dass Schmerzen nur ein Wegweiser sind, um mich selbst zu verändern und dass sich nichts verändert, außer wenn ich mich selbst verändere.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, hörte ich auf zu glauben, dass ich andere Menschen verändern kann. Ich verstand, dass sich jeder Mensch nur selbst verändern kann.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, konnte ich für alles dankbar sein, für wirklich alles.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, begann ich zutiefst mit allen Sinnen wahrzunehmen, zu spüren zu fühlen, zu lieben und deshalb wahrhaftig zu leben.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, das eine tiefe, erotische Partnerschaft nur der Zuckerguss auf dem Kuchen der Liebe ist. Wir ergänzen uns, sind EINS, doch sind wir nicht dafür da, um auszuhandeln, wie wir gegenseitig die Löcher unserer Seele füllen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich, dass Liebe keine Bedingungen und keine Erwartungen hat, sondern nur gibt. Ich verstand, dass Schmerzen in der Liebe nur dann entstehen können, wenn Bedingungen und Erwartungen nicht erfüllt werden.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte, verstand ich zutiefst, dass Angst das wahre Gegenteil von Liebe ist und Liebe das Gegenteil von Angst. Es ist die Polarität des Lebens.

ALS ICH DIE BEDINGUNSLOSE LIEBE DES UNIVERSUMS FÜR MICH ENTDECKTE, BEGANN FÜR MICH EIN LEBEN IN EINER ANDEREN DIMENSION.

Mike Düring 18.-21.01.2011

Wisse, dass alle Dinge so sind

"Wisse, dass alle Dinge so sind.
Ein Bild, ein Wolkenschloss.
Ein Traum, eine Erscheinung.
Ohne Essenz, aber mit Qualitäten,
die gesehen werden können.

Wisse, dass alle Dinge so sind.
Wie der Mond an einem hellen Himmel.
In einem klaren Fluss reflektiert.
Doch der Mond hat sich nie in den Fluss begeben.

Wisse, dass alle Dinge so sind.
Wie ein immer wiederkehrendes Echo.
Von Musik, Geräuschen.
Aber in diesem Echo ist keine Melodie.

Wisse, dass alle Dinge so sind.
Wie ein Magier, der Illusionen produziert.
Von Pferden, Ochsen und anderen Dingen.
Nichts ist, wie es scheint."

Buddha

Frühling


Wenn die gelben Osterglocken
mit den Gänseblümchen rocken.

Wenn die Butterblumen steppen
und die Tulpen tanzend rappen.

Wenn die Kroküsschen foxtrotten
und die Himmelschlüssel hotten.

Wenn das Buschwindröschen swingt
und die Lerche fröhlich singt.

Wenn der Fink die Trommel schlägt,
dabei fast den Baum zersägt.

Wenn die Meise leise piept
und der Mensch den Menschen liebt.

Wenn die Sonne endlich wärmt,
die Natur erwacht und lärmt.

Dann ist Frühling, das ist klar.
So geschieht es, jedes Jahr.

Freitag, 15. April 2011

Japan ....

Dieser 38jährige Japaner erzählt, dass die Evakuierung Japans quasi begonnen hat.

Offiziell wird jetzt allen gesagt, dass KEINER mehr in Tokyo Leitungswasser trinken sollte,

und jeder, der irgendwo anders in der Welt Verwandte hat, verlässt das Land. Es ist ein

sehr emotionales Video das auf authentische Weise ausdrückt, wie verraten sich die Leute

von ihrer eigenen Regierung fühlen dass die jetzt zu spät die lächerliche Instruktionen und Lügen erkennen,

mit denen sie abgespeist werden. Beispielsweise erzählt man den Leuten, sie sollten ihre Fenster

mit Klebeband abkleben, um die Radioaktivität draußen zu halten.... (da reden wir mal nicht über

die ganzen Klimaanlagen in den Hochhäusern) Wir reden hier über eine regionale Einwohnerzahl von

über 30 Millionen Menschen in Tokyo und Umfeld ...

Er stellt fest, dass dies jetzt quasi das Ende seiner Existenz ist dass er schon radioaktiv

kontaminiert ist dass er mit dem verstrahlten Wasser ja nicht mal mehr duschen könnte,

dass er Ausschlag im Gesicht bekommen hat, und dass ihnen erzählt wird, dies sei eine "normale"

Reaktion auf die Radioaktivität.

Er formuliert: Japan ist am Ende das wars dann.



Ich habe eben dieses Video entdeckt....schaut es Euch bitte an,
mir sind die Tränen runter ...

Donnerstag, 14. April 2011

SaLuSa von der Galaktischen Föderation des Lichts

SaLuSa – 13.April 2011

– durch Mike Quinsey –

Wir betonen noch einmal, welch wunderbare Seelen ihr Alle seid, und wir

bewundern eure Entschlossenheit, die Herausforderungen zu meistern, vor

die ihr gestellt seid! Obwohl ihr durch den Schleier des Vergessens von

eurem Höheren Selbst getrennt wart, habt ihr dennoch das LICHT in euch

wieder gefunden und euch auf den Weg zurück zu eurem vollständig

bewussten Gewahrsein gemacht. Das hat euch befähigt, einen

gigantischen Schritt vorwärts zu machen und euch auf euren Aufstieg

vorzubereiten. Damit geht zugleich die Fähigkeit einher, im Hinblick auf

jegliche Information scharfsichtig genug zu sein, um die Wahrheit

gegenüber eher dubiosen „Botschaften“ oder regelrechter Desinformation

ausmachen zu können. Nehmt das, was in euch Widerhall findet; und falls

ihr unverfälschte Informationen verpassen solltet, könnt ihr sicher sein,

dass diese erneut euren Weg kreuzen werden. In der Tat habt ihr

eigentlich alles Wissen in euch. Das bedeutet zuweilen auch, dass ihr

Dinge von euch weisen müsst, die man euch glauben machen wollte, um

stattdessen dem Verständnis der Wahrheit eine Chance zu geben. Noch

besser ist, wenn ihr eure Nachforschung nach der Wahrheit auf

„unbeschriebenem Blatt“ startet. Dann werden eure Geistführer in der

Lage sein, euch zu erreichen und in die richtige Richtung zu lenken. Seid

versichert, dass für jede Seele viele Höhere Wesenheiten am Werk sind,

um sie zu erleuchten (aufzuklären).

Das Leben müsste eigentlich gar nicht so kompliziert sein; aber die

Menschen sind selbstsüchtig und oft egozentrisch geworden. Auf diese

Weise könnt ihr keine Fortschritte machen ohne viele Kämpfe, die zu

Konfrontationen führen; da sind dann friedvolle Beziehungen nur schwer

zu erreichen. Das Problem ist, dass da Jeder versucht, den Anderen zu

kontrollieren und zu beherrschen, und das ist das „Rezept“ für Zwietracht.

Wenn ihr das Niveau erreicht habt, Andere als Ebenbürtige zu behandeln

und in eurem Herzen Liebe für sie empfinden könnt, dann könnt ihr solche

Situationen mit Geduld, Gelassenheit und Verständnis meistern. Es

braucht seine Zeit, verbalen Angriffen und Versuchen zu widerstehen,

einander zu kontrollieren und beherrschen, doch es ist möglich, diese

ohne emotionale Reaktionen über eure Köpfe hinweg ziehen zu lassen. Mit

der Zeit werdet ihr es dann aber gar nicht mehr als Problem empfinden,

eine derartige Gelassenheit zu erreichen, und die geht Hand in Hand mit

der Fähigkeit, Alle mit Bedingungsloser Liebe zu behandeln. Zunächst

müsst ihr jedoch lernen, eure Emotionen in den Griff zu bekommen und zu

wissen, dass ihr Andere nicht bedrohen müsst, um euren Standpunkt zu

verdeutlichen. Die Menschen handeln für gewöhnlich erst – und denken

dann hinterher über ihr Handeln nach, wenn es oftmals schon zu spät ist,

um die Konsequenzen abwenden zu können.

Ihr Lieben: Wir wissen, dass es für uns leicht ist, über derartige Themen

wie Selbstbeherrschung zu reden, doch das ist ein Stadium, dass auch ihr

erreichen werdet, wenn euer Bewusstseinsniveau sich erhöht. Je mehr

LICHT ihr in euch aufnehmt, desto gelassener werdet ihr, und dann

bewirkt schon eure bloße Anwesenheit, dass sich Frieden um euch

ausbreitet. Stellt euch die wunderbar erhebende Energie vor, die sich

formiert, wenn viele Seelen gleicher Neigung sich zusammenfinden. Einige

von euch haben das bereits erlebt und werden wissen, wie kraftvoll diese

Energie sein kann. Da sich jetzt viele solcher Gruppen überall auf der Welt

bilden, nehmen sie Verbindung untereinander auf und bilden ein Netzwerk

des LICHTS. Und mit der weiterhin zunehmenden Energiemenge, die zu

Erde gestrahlt wird, breitet sich das LICHT in exponentiellem Maße weiter

aus und erhöht rapide das Schwingungsniveau. Das bedeutet, dass ihr

sozusagen einen Fuß bereits in der vierten Dimension habt und die

niedere Dimension allmählich hinter euch lasst. Wenn ihr beabsichtigt,

aufzusteigen, dann hattet ihr nie zuvor eine derart „goldene Gelegenheit“

dazu wie jetzt.

Es gibt wohl kaum eine einzige Botschaft hinsichtlich des Aufstiegs, die

nicht die LIEBE und das LICHT erwähnt, und zwar deshalb, weil diese

unerlässlich sind für euren Erfolg und eure Fähigkeit, wieder in die

höheren Reiche zurückkehren zu können. Jede Seele entstammt dem

LICHT, auch wenn dieses zuweilen unterdrückt ist, und jede Seele hat

daher das Potential, sich selbst als großartige Wesenheit des der LIEBE

und des LICHTS zum Ausdruck bringen zu können. Wenn ihr auf eine

andere Person blickt, dann blickt hinter deren physisches Erscheinungsbild

und wisst, dass sie, wie jede andere Seele auch, den Gottesfunken in sich

trägt. Diese Gemeinsamkeit ist die Verbindung zwischen euch, und daher

trifft es zu, dass das, was ihr an Einem tut, ihr zugleich auch an allen

Anderen tut. Kollektiv seid ihr für die Situation verantwortlich, in der ihr

euch jetzt befindet. Über viele Lebenszeiten hinweg hattet ihr eine

Vorstellung von eurer Zukunft in euch, und mithilfe dieser Vorstellung

habt ihr den Weg in diese Zukunft geebnet. Es lag an euch selbst, ob der

Weg in eure Zukunft hart oder einfach sein würde, aber in den letzten

Zeiten war der Mensch gänzlich von dunklen Energien umhüllt und hatte

den Kontakt mit dem LICHT beinah gänzlich verloren. Zum Glück kann das

LICHT nie ganz ausgelöscht werden, und nun hat es sich wieder aus der

Finsternis erhoben, um euch erneut euren Weg zu zeigen. Das LICHT

wurde nun zur vorherrschenden Kraft auf diesem Planeten und bricht

rapide die niederen Energien, die mit dieser höheren Energie nicht Seite

an Seite existieren können. Ihr erlebt jetzt sehr deutlich, wie sich die

Veränderungen beschleunigen und zuweilen Chaos hervorrufen, das

jedoch nur kurzlebig sein wird.

Wir von der Galaktischen Föderation tun, was wir können, um eine

friedliche Beilegung des Konflikts im ’Mittleren Osten’ zu bewirken, aber

die dunklen Energien sind in dieser Gegend derart stark eingebettet, dass

es auch für uns keine leichte Aufgabe ist. Wir können uns der Bevölkerung

dort nicht aufdrängen, arbeiten aber dennoch daran, Frieden und Stabilität

in diese Situation zu bringen. Wenn wir eingeladen werden würden, uns

dort einzubringen, wäre das natürlich etwas Anderes; doch in vielfacher

Hinsicht ist es weitaus besser, wenn deutlich wird, dass ihr eure Probleme

selbst meistert. Wir folgen aber auch dem Gott dieses Universums und

führen seine Befehle aus, was euch betrifft. Gott hat euch einen freien

Willen gegeben und wird sich daher nicht in eure Entscheidungen

einmischen, es sei denn, eure Entscheidungen hätten Folgen, die sich über

den Bereich der Erde hinaus auswirken und andere Planeten und

Lebensformen in Mitleidenschaft ziehen würden. Die Vollendung des

Dualitätszyklus und der Aufstieg geschehen, weil Gott verfügt hat, dass es

an der Zeit ist, dass dieser Zyklus abgeschlossen wird und die nächste

Phase eurer Evolution beginnen soll.

Wir sind somit – ebenso wie ihr – Bestandteil des Großen Plans, der sich

auf das gesamte Universum auswirkt und in den jeder Planet involviert ist.

Alles erhöht sich in die höheren Schwingungen hinein, und dies ist ein

großartiges Geschehen und ein Anlass für große Feierlichkeiten. Auch ihr

sollt euch dessen erfreuen, und eure kleine Erde wird der Fokus großer

Aufmerksamkeit sein, denn ihr seid sehr bekannt für eure wunderbaren

Leistungen während der gesamten Zeit, die ihr auf der Erde existiert habt.

Ihr mögt dort zwar in Quarantäne existiert haben, aber eure Entwicklung

und euer Erfolg darin, die finsteren Kräfte zu überwinden, ist allgemein

bekannt. Wenn wir erst einmal die Erlaubnis haben, offen auf der Erde zu

landen, werdet ihr Gelegenheit haben, Repräsentanten vieler Arten von

Zivilisationen zu sehen. Viele unter ihnen werden humanoid sein, doch es

gibt auch andere, die eine recht unterschiedliche Gestalt haben; sie Alle

entstammen aber der QUELLE von ALL DEM DAS IST.

Ich bin SaLuSa vom Sirius, und wie viele meiner Gefährten bin auch ich

ganz aufgeregt angesichts der Tatsache, dass wir so nahe daran sind, mit

euch zusammenzutreffen. Nun ja, es mag zwar noch einige Monate

dauern, bevor es uns gestattet ist, Massen-Überflüge durchzuführen, aber

der Kontakt mit euch bestand bereits seit vielen Jahren und wird in

nächster Zukunft viel offener werden. Da gibt es Bedingungen, die von

beiden Seiten zunächst erfüllt sein müssen, bevor dies geschehen kann,

und es muss Übereinstimmung hinsichtlich des korrekten Zeitpunkts für

die Enthüllungen erzielt werden. Durch die offizielle Anerkennung unserer

Existenz wird uns der offenere Kontakt mit euch ermöglicht werden. Das

dürfte unsere Delegationen auch in die Lage versetzen, mit euren

„Autoritäten“ zusammenzutreffen.

Danke, SaLuSa !

Mike Quinsey

http://www.treeofthegoldenlight.com/ ET First Contact / Channeled

Messages by Mike Quinsey

Deutsche Übersetzung: Martin Gadow – http://www.paoweb.org/

Samstag, 9. April 2011

Begegne jedem neuen Tag mit neuen Augen

Erzengel Raphael

Engel der Heilung,
Selbstheilung und der Liebe.

Raphael kommt,
um unsere Herzen mit Liebe zu füllen und um uns daran zu erinnern, dass wir alle die Macht haben
unser kostbares Leben selbst zu verändern.

Das Leben auf der Erde ist nicht immer einfach.
Raphael wird dir helfen Balance,
Harmonie und Liebe in Dein Leben zu bringen.

Wenn Du Raphael anrufst,
wirst Du von einem wundersamen, heilenden Licht eingehüllt.


Das schöne Lichtwesen Raphaels
wurde oft von weichem,
grünem Licht umhüllt gesehen, der Farbe des Herzchakras,
der Farbe der Balance, Liebe und Heilung.

Raphael sagt:
„Begegne jedem neuen Tag mit neuen Augen,
denn jeder Tag ist mit wunderbaren Möglichkeiten gefüllt zu wachsen.

Betrachte jeden Moment mit dem Herzen der Liebe
und sonne dich in seiner Schönheit,
aber versuche auch Dich zu erinnern, wie diese Schönheit
dich in der Vergangenheit verletzt haben mag.

Aus dieser Herausforderung wachsen Weisheit und Bewusstsein."

Raphael sagt Dir:
„Schaue nur in eine Richtung und das ist vorwärts.
Das Gestern ist vorbei und wenn Du Deine ganze Zeit in vergangenem Schmerz verbringst,
wirst du all die schönen Momente versäumen die vor Dir erblühen."


Donnerstag, 7. April 2011

Jenseits von Japan

"Jenseits von Japan" (Channeling mit Chohan El Morya)

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde von Jenseitskontakten und medialem Wissen!

Schon viel und auch ausführlich wurde über die Katastrophe in Japan berichtet. Die Medien sind voll von neuen Katastrophenmeldungen und auch Channelingtexte im Internet beginnen immer mehr Botschaften zu übermitteln. Auch ich verfolge das Drama um Japan und die verheerenden Auswirkungen der Strahlenkatastrophe seit geraumer Zeit, dennoch wollte ich mich mit einem eigenen Newsletter noch zurückhalten, da ich meine persönliche Aufmerksamkeit zusätzlich zur Lichtarbeit für das bereits Geschehene lieber mehr dem noch zu verhindernden Katastrophen im feinstofflichen Lebensplan von Mutter Erde (Lady Gaia) richte. Auf Wunsch von Chohan El Morya, der vor ein paar Tagen zu mir in meine Praxis gekommen ist möchte ich heute näher auf die feinstofflichen Auswirkungen im Jenseits eingehen und auf die Geschehnisse die noch durch Lichtarbeit verhindert werden können. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Licht beim Lesen des nun folgenden Channelingtextes!


Lichtvolle Grüße

Sabrina Roithner

Praxis für aktive Seelenarbeit
Salzburgerstraße 14
5202 Neumarkt am Wallersee
Tel.: 0664/4460171
E-Mail: sabrina.gdw@gmx.at
www.gemeinschaftderwegbegleiter.at



Botschaft des Lichts


Sabrina:
El Morya, es ist mir wie immer eine Ehre und große Freude Dich begrüßen zu dürfen und möchte mich auch gleich bei Dir bedanken, dass Du Dein Wissen mit uns teilen möchtest. Welche Themen möchtest Du heute bei der verheerenden Katastrophe von Japan ansprechen?



El Morya:
Ich grüße Euch, geehrte und tief geschätzte Leser! Ich habe heute den Weg zu Euch angetreten, da es nun an der Zeit ist Euch einen tieferen Einblick über den Verlauf der Katastrophe bis über die Euch bekannte Welt hinaus näher zu bringen. Viel wurde bereits über die Katastrophe aus physischer Sicht in den Medien berichtet und was wir auch auf feinstofflicher Ebenen zu "Eurer" Katastrophe sagen konnten. Auf diese Details kommt es nun nicht mehr an. Das Unausweichliche musste geschehen und wir alle müssen nun noch einmal mehr versuchen den Trümmerhaufen beiseite zu räumen, wie Ihr es auch nicht nur mit Spenden, Mitgefühl und Lichtarbeit sondern auch mit dem Versuch durch ein besseres Beispiel bewussteren Lebens mit zu wirken versucht.



Heute wird es aber nicht um die Euch bekannte Sphäre gehen, die Ihr Tag ein Tag aus ganz selbstverständlich wahr nehmen könnte, nein, wir werden heute darüber sprechen was wahres Karma des Planenten bedeutet, um Euch begreiflich zu machen, dass alle Sphären von der Katastrophe betroffen sind, nicht nur der winzige Anteil von dem, was im Fernsehen, der Zeitung oder auf Eurem Computerbildschirm zu Hause zu sehen ist. Ich möchte heute von den ins Licht eingegangenen Seelen sprechen, die immer noch mit Strahlenschäden zu kämpfen haben oder den atomaren Strömungen, die bis ins uns bekannte Sonnensystem ihre kraftvollen Energiestürme hinaus tragen oder dem Versuch der dunklen Mächte uns weiterhin im Glauben zu lassen, dass "weitere", "neue" und "noch bessere" Atomtechnologien alles in Zukunft anderes aussehen lassen ...


Sabrina:
Meine erste Frage an Dich lautet, wie erging es den Opfern, die bereits unbeschreibliches Leid und Schockerlebnisse mit ins Jenseits nehmen mussten? Wie werden ihre Seelen im Jenseits weiter betreut, wenn sie gestorben sind?



El Morya:
Leider ist es oft so, dass Seelen nach ihrem physischen Tod noch eine Zeit lang an dem Ort ihres Ablebens verweilen, bis sie den Weg ins Licht finden können bzw. möchten. Gründe hierfür können beispielsweise sein, dass der Tod erst angenommen, begriffen oder erkannt werden muss, dass die Seele den Drang verspürt, nach Ihren Lieben zu suchen, da die Seele schnell verleitet ist nach dem Wohl der anderen zu sehen, obwohl selbst eben der Tod erlebt wurde oder die Seele hat einfach Angst vor dem Hinübergehen, da sie sich unsicher ist, was sie tatsächlich erwarten könnte. Wie auch immer, leider war es nach dem Beben in Japan (El Morya: ... ich verwende heute absichtlich keine Details der Katastrophe, da ich auf das globale Ausmaß eingehen möchte!) auch so, dass viele Seelen noch vor Ort blieben und den atomaren Strahlen ausgesetzt wurden, welche natürlich auch im feinstofflichen Körper schwer zu behebende Schäden hinterlassen kann!



Diese Schäden haben unterschiedliche Ausmaße, je nachdem wie intensiv die Strahlung im Umkreis der Seele bereits war. Ich erwähne diese Tatsache nicht nur zum Gedenken oder die liebevolle Anteilnahme am Schicksal der Verstorbenen durch Lichtarbeit, nein, auch physische Menschen sollten bei einer Strahlenbelastung an ihre(n) feinstofflichen Körper denken! Im Jenseits werden alle Verstorbenen (wenn diese das auch wollen) dann weiter von professionellen Lichtarbeitern, Meistern ... bzw. schlicht gesagt "Wegbegleitern" in Empfang genommen und je nach Geschichte bzw. Umstände durch die verschiedensten Verfahren auf allen Seelenebenen betreut, damit der wohlverdiente Frieden im Licht einkehren kann. Die Betreuung kann eine energetische Behandlung, intensive Gespräche und der Austausch von Erfahrungen, familiensystemische Arbeit, sollte der Verstorbene noch in der Ahnenreihe aktiv bleiben wollen bis hin zu Healings, Zelltransformationen und Präzipitationsabreit gehen. Stolz kann ich sagen, dass es an Hilfe und Möglichkeiten im Jenseits absolut nicht mangelt!


Sabrina:
Was hast Du am Anfang der Sitzung mit atomaren Strömungen genau gemeint und wie wirken diese auf die Erde bzw. auf die anderen Sphären?



El Morya:
Atomare Strömungen sind der noch lange weiter pulsierende Energiewall nach einem Supergau, der die energetischen Teilchen (modern auch beispielsweise Quanten genannt) im Umkreis der Katastrophe unterschiedlich beeinflussen. Das bedeutet, leider kennt ein Supergau keine sphärischen Grenzen, sondern schwingt auf allen Ebenen des in diesem Bereich vorhandenen Seins. Die atomare Strömung kann unter anderem verschiedene Information in den vorhandenen Zellen des betroffenen Umkreises unterschiedlich heben und senken, was nicht nur beim menschlichen Leib zu Mutationen und Missbildungen führen kann.



Sabrina:
Das bedeutet, die Katastrophe wirkt auf allen Ebenen der Erde und hat somit einen viel erheblicheren Schaden angerichtet, wie wir es uns teilweise noch vorstellen können? ... unfassbar, dass diese Tatsachen dann leicht als "esoterisches Spinnen" abgestempelt wird. Was sagt die Hierarchie der Großmeister dazu?



El Morya:
Auch wenn man oberflächlich betrachtet denken mag, dass diese Erkenntnisse nur spirituell interessierten Menschen zuglänglich sind, kann ich dem bereits widersprechen und Dich bzw. Euch, liebe Leser, ein Stück beruhigen. Viele auch "nicht Esoteriker" sind sich der Auswirkungen durchaus bewusst!



Sabrina:
Gibt es etwas, was wir zu diesem Thema noch beitragen können?



El Morya:
JA! Wichtig ist es in erster Linie nicht auf die Hysterie einzusteigen und in der Ruhe zu bleiben. Nicht nur Ihr Lichtarbeiter seid fleißig mit wertvollen energetischen und praktischen Maßnahmen am Werk, auch wir Großmeister des Lichts arbeiten schon länger, also bereits bevor die Katastrophe geschehen ist an dieser Thematik der Erde. Erweitert Eure Lichtarbeit auch auf das Jenseits und allen betroffenen Seelen, dass heißt auf das komplette Ausmaß das geheilt werden muss und umfasst Euch selbst immer mit ein, bei dieser Arbeit. So können alle Anteile, die Euch in die Situation gebracht haben diese Katastrophe auf Erden mit zu erleben ebenfalls geheilt werden (egal wie "nahe" Ihr dem Geschehen tatsächlich ward oder seid!). Zum Abschluss möchte ich auch noch darum bitten, dass Ihr diese Informationen so vielen Lichtarbeitern und Interessierten (egal auf welchem Weg) weiter gebt, damit auch diese effektiver handeln können! Vielen Dank für Euer Interesse und Eure Anteilnahme am Geschehen der Erde. In unendlicher Liebe - El Morya.



Sabrina:
Auch ich möchte mich bei Ihnen wieder für die investierte Zeit und Energie bedanken, die Sie für das Lesen aufgebraucht haben!

Mittwoch, 6. April 2011

Bevor Du nicht all jenen vergeben hast,
die Dir Schmerz und Leid zugefügt haben,
bevor Du nicht auch Dir selbst vollkommen
vergeben hast, wirst Du die alten,
begrenzenden Energien nicht loslassen können.

Sananda

Samstag, 2. April 2011

GEBET für MUTTER ERDE von METATRON


"Geliebte Mutter Erde, du strahlende Schönheit,
wir danken Dir, dass wir auf Dir leben dürfen
und ehren Dich für Deine bedingungslose Liebe.

Wir bitten jetzt alle, die dem Licht und der Liebe Gottes dienen:

Segnet mit uns die Erde und all ihre Lebewesen
mit reinem goldenen Licht.

Lasst alles erstrahlen
in Licht, Liebe, Frieden, Freiheit und Gesundheit,
in Kraft, Freude, Schönheit und Glückseligkeit.

Wir bitten um Heilung für alle Seinsebenen.
Wir bitten um volles Bewusstsein für alle.

Wir sind die Einheit Gottes,
wir lieben Dich von ganzem reinen Herzen.

Wir sind eins. Wir sind eins. Wir sind eins."


Dieses Gebet wurde von Erzengel Metatron durchgegeben und sollte 1x am Tage gebetet werden.
Alle die mehr für die Erde tun wollen sollen es morgens 1x für den Tag beten und Abends 1x für die Nacht beten.
Das Gebet darf gerne kopiert werden und zum höchsten Wohle der Erde und ihrer Lebewesen weiter verteilt werden. Je mehr Menschen etwas für die Erde tun, umso schneller wird sich auch alles zum Guten wenden.